Data Fusion: Projekt FUSION

Wenn Wissen repräsentiert werden soll, ist hiermit untrennbar die Frage nach einer konsistenten Fusion heterogener, partiell widerspruchsvoller und teilweise unvollständiger Daten unterschiedlicher Informationsquellen verbunden. Im Beispiel des Projektes EPL zur Eigenschaftsplanung und Bedarfsvorschau im Volkswagen-Konzern zeigt sich dies in der Notwendigkeit einer vereinheitlichten Darstellung von historischen Fahrzeugaufträgen, den für betrachtete Planungsintervalle gültigen technischen, logistischen und vertriebsorientierten Regelsystemen sowie Produktionsprogrammen und marktorientierten Planvorgaben in Form von (bedingten) Wahrscheinlichkeitsverteilungen.

Der langjährige Zugang zu den Herausforderungen der Datenfusion begann für ISC Gebhardt durch Mitwirkung an der von der Europäischen Union im Rahmen des IT-Programms im Zeitraum 1996 bis 1999 geförderten ESPRIT IV Working Group 2001 FUSION, die sich schon frühzeitig mit entsprechenden Problemstellungen auseinander setzte, noch bevor eine Reihe internationaler Tagungen zu diesem Gebiet initiiert wurde.

Ziel der Arbeitsgruppe FUSION war es, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Probleme von Database Fusion, Expert Opinion Pooling und Sensor Fusion zu klären, um dann zu analysieren, wie diverse Kalküle der Modellierung unsicheren Wissens zur Lösung von Fusionsaufgaben heranzuziehen sind. Neben wahrscheinlichkeitstheoretischen Ansätzen wurden dabei zum Beispiel auch Methoden der Possibilitätstheorie betrachtet. Zusätzlich zur Gewinnung neuer Forschungsergebnisse bestand eine wesentliche Aufgabe darin, die methodisch sehr unterschiedlichen Ansätze der Datenfusion in einen einheitlichen konzeptionellen Rahmen zu bringen. Dazu wurden von den Projektpartnern konkrete Fusionierungsprobleme aus der industriellen und wissenschaftlichen Praxis betrachtet. Als Beispiele seien hier unter anderem die Fusion heterogener Datenbanken, die Objektidentifizierung anhand konkurrierender Sensoren, die Optimierung der Personalauswahl in Betrieben und die Prognose des Deutschen Aktienindex erwähnt.

FUSION-Projektpartner: